Geburtstagsgeschenk

Man gönnt sich ja sonst nichts…

test1

Die Fische schwimmen seit einer reichlichen Woche im neuen Becken, sind aber hier nicht gemeint. Es geht um die Kamera, mit der ich mich anlässlich meines Geburtstages beschenkte. Hier die Exif-Daten des Bildes:

Dateiname       : Daten/Fotos/tmp/Sony/test1.JPG
Dateigröße      : 1555434 Bytes
MIME-Typ        : image/jpeg
Bildgröße       : 1920 x 1280
Kamerahersteller: SONY
Kameramodell    : SLT-A58
Zeitstempel des Bildes: 2016:02:15 16:41:06
Bildnummer      : 
Belichtungszeit : 1/100 s
Blende          : F5
Belichtungskontrolle: 0 EV
Blitz           : Blitz ausgelöst, automatisch, Reflektion erkannt
Blitzkontrolle  : +5/32902 EV
Brennweite      : 35.0 mm (35 mm äquivalent: 52.0 mm)
Entfernung des Motivs: 
ISO Geschwindigkeit: 800
Belichtungsmodus: Automatisch
Messmodus       : Mehr-Segment
Makromodus      : 
Bildqualität    : n/v
Exif-Auflösung  : 1920 x 1280
Weißabgleich    : Automatisch
Vorschau        : image/jpeg, 5450 Bytes

Bei dem Foto handelt es sich um eine Ausschnittsvergrößerung, die Auflösung des Originalfotos liegt bei 5456 x 3632. Es war ein erster Test im Automatikmodus…

2 Gedanken zu „Geburtstagsgeschenk

  1. Herzlichen Glückwunsch zum selbstgemachten Geschenk. Viel Spaß mit der Neuerwerbung.
    Der Fotomarkt ist riesig und nicht ganz einfach überschaubar, da wäre es schon interessant zu erfahren, warum es gerade die Sony SLT-A58 wurde. Und stehen die beiden Fotos hier stellvertretend für Deine bevorzugten Aufnahmebereiche?

    • Danke.
      Die Sony hatte eine brauchbare Beurteilung bekommen. Obendrein war ich mir selbst noch nicht sicher, ob es eine Systemkamera oder eine Spiegelreflexkamera werden sollte. Zu diesem Thema habe ich ein Menge recherchiert und traf dann auf einen Verkäufer, der mir die Unterschiede zwischen den einzelnen Typen und Modellen verständlich erklärte. Er nahm sich viel Zeit und machte einen kompetenten Eindruck.
      Nicht zuletzt gab der Preis den Ausschlag, weil ich es nicht sooo üppig habe. Aber 379 € für die Kitkamera, Tasche und 16-GB-Speicherkarte waren ein Argument.
      Natur, Landschaft, Familienfeiern, Garten, aber auch der eine oder andere Museumsbesuch – das sind bevorzugte Motive. Ziemlich vielseitig, und da ich Einsteiger bin, habe ich eine passende Kamera gesucht und wohl auch gefunden.
      Die Kamera hat sich schon im Museum bewährt. Ich bin tatsächlich entzückt über die Bildqualität bei schummrigen Beleuchtungsverhältnissen (im Militärhistorischen Museum in Dresden ist Fotografieren erlaubt, jedoch ohne Blitz).

Meinen Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s