Aus meiner Spielkiste

Auf meinem Rechner gibt es eine tolle Spielkiste, die nennt sich VirtualBox. Damit kann ich schnell und unkompliziert einen Rechner „bauen“, den es physisch gar nicht gibt. Ich nutze solche emulierten Teile gern, um mir interessant erscheinende Linux-Distributionen darin zu testen, zu installieren und auch mal kaputt zu machen. Wer schon immer mal wissen wollte, was so ein mit Admin-Rechten ausgeführtes rm -rf / tatsächlich anrichtet, kann es auf einer virtuellen Maschine beruhigt ausprobieren. Auch die Wirkung von Fork-Bomben lässt sich auf diese Weise ziemlich entspannt studieren.
Ich sage es nur leise: Auch eine Windows-7-Installation befindet sich in der Spielkiste…

Neugierig auf einen wohl weniger gebräuchlichen Desktop, installierte ich vor reichlich einem Monat auch die Manjaro-Community-Edition mit dem Enlightenment-Desktop.

manjaro-enlightenment-2014-12-02

In der Version E16 (0.16) hatte ich die erste Bekanntschaft mit Enlightenment gemacht. Damals erschien mir das Teil als viel zu hektisch, und ich fand auch keine rechte Möglichkeit, die nervige Zappelei bei sich öffnenden Fenstern abzustellen. Aber womöglich hatte ich nur nicht richtig oder ausdauernd gesucht. Mittlerweile gibt es den Desktop bei Manjaro als E19 in der Version 0.19.1, und er macht eine recht gute Figur. Ich habe verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten gefunden, die es mir erlauben, das Aussehen und Verhalten des Desktops an meine Bedürfnisse anzupassen.
Offenbar wird der langsam erwachsen. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich noch nicht wirklich viel Zeit mit ihm verbringen konnte. Doch es wird langsam besser, unser Verhältnis. Vielleicht wird ja noch eine echte Liebe daraus?

Abschließend sei hier noch auf die Schönheit des Rolling Release verwiesen, denn auch die Enlightenment-Maschine werkelt nicht nur mit dem aktuellen Desktop, sondern natürlich auch in Manjaro 0.8.11 mit aktuellem Kernel. Und das alles nach einem simplen sudo pacman -Syyu

Meine „Spielkiste“ beherbergt neben den angesprochenen Windows und Manjaro Enlightenment noch Mint LMDE, Ubuntu Mate, Semplice, openSUSE, Trisquel sowie ein Manjaro 0.9 mit Plasma 5 …

Advertisements