Aufatmen: Der Untergang des Abendlandes ist verschoben

+++ THUERINGEN: ERSTEN LINKEN MINISTERPRAESIDENTEN KNAPP VERHINDERT +++ THUERINGEN ENTGEHT DENKBAR KNAPP DER EINVERLEIBUNG IN DAS REICH DES BOESEN +++ AUFATMEN BEI DEN UNTERNEHMERN: VERSTAATLICHUNGEN VORERST VOM TISCH +++ BAU DES ANTIKAPITALISTISCHEN SCHUTZWALLS AUF UNBESTIMMTE ZEIT VERSCHOBEN +++ KEINE EINFUEHRUNG VON PASS- UND VISAPFLICHT +++ CRASH AN DER BOERSE: ANTEILE DER BETON- UND STACHELDRAHT AG IM FREIEN FALL +++ TOTSCHKA PACKT SEINE ALTE UNIFORM WIEDER IN DEN SCHRANK +++

Advertisements

3 Gedanken zu „Aufatmen: Der Untergang des Abendlandes ist verschoben

  1. Könnt sein, das war voreilig. Noch wird ausgekungelt … Und bis dahin weigert sich der Jenaer Stadtrat, seine Ausschüsse zu besetzen. Man könnte ja kommunales Porzellan zerschmeißen, das in Erfurt noch gebraucht wird.

    • Ehrlich, ich würd‘ mich freuen, Unrecht gehabt zu haben. Doch nach allem, was ich bisher über die SPD weiß, bin ich eher davon überzeugt, dass die kneifen. Bausewein machte ja bisher eine recht ordentliche Figur gegenüber der LINKEN, aber er wird umfallen. Da würd‘ ich gar drauf wetten.

      • Wahrscheinlich hast du recht. Von den Grünen war ja schon zu hören, in Jena funktioniere Rosa-Schwarz-Grün doch ganz gut … Was leider so ist. Aus eigener Anschauung würde ich sagen: Was für eine Drohung!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.