Zeitreisen sind möglich!

Heute bekam ich auf eine Bewerbung eine Absage, die erst am 14. Dezember verfasst werden wird. Ich war bisher auch noch nicht zum besagten Gespräch in dem Hause, aber sicher werde ich bis dahin die Einladung erhalten haben, denn bis Freitag nächster Woche werde ich ja dort gewesen sein.

Advertisements

5 Gedanken zu „Zeitreisen sind möglich!

  1. Tja, Totschka, Sachen gibt’s! Schreib‘ den Hirnis doch zurück: „… 6.12.12. … Vielen Dank für Ihr Schreiben vom 14.12.12 … wann darf ich mit einem Termin, dessen Ergebnis Sie bereits heute zukünftig feststellen, rechnen (s. beiliegende Kopie)? Am besten würde mir ein Termin am kommenden Donnerstag, 13.12.12 ab 07:00 h morgens passen …“

    Den Spaß würde ich mir erlauben!, und am Montag anrufen, ob das Schreiben angekommen ist und wie’s mit dem Termin am Donnerstag steht.

  2. Habt doch mal Erbarmen mit der Sekretärin, die sich vertippt hat. Sonst verliert die noch ihren Job. Allerdings ist eine so rasche Bearbeitung einer Bewerbung auch nicht üblich. Meistens gibt es doch überhaupt keine Reaktionen mehr, steht immer wieder in den Blogs.

  3. Ich mache gerade zwiespältige Erfahrungen. Rund die Hälfte der Angeschriebenen reagiert überhaupt nicht, was ich persönlich als Beleidigung empfinde. Die übrigen reagieren nach etwa 3 bis 4 Wochen mit Hinhalteschreiben oder gleich Absagen. Die schnellste Absage kam übrigens nach rund 3 Stunden. Ich schickte die Bewerbung nachts per Mail, wie es gewünscht war. Wenn ich den Arbeitsbeginn großzügig um 7 Uhr ansetze, dann waren es 3 Stunden bis zum Eintreffen der Absage.

    Momentan bewerbe ich mich sowieso nur per E-Mail. Es ist die kostensparendste Variante und von sehr vielen Unternehmen so gewünscht. Wer noch herkömmliches Papier von mir haben will, muss schon besondere Pfeile im Köcher haben… 😉

  4. Hihi, der ist gut.
    Das Raum-Zeit-Kontinuum scheint aber unversehrt, denn ich erhielt eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, das nach den derzeitig bekannten physikalischen Gesetzmäßigkeiten ziemlich sicher in der Zukunft liegt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.