Der wahre Grund, weshalb wir Linux nutzen

Beim Stöbern im Netz stolperte ich über diesen netten Artikel, der zwar schon etwas älter ist, mir aber dennoch ein breites Grinsen ins Gesicht zauberte. Ich fühlte mich beim Lesen sofort heimisch und verstanden. Da ich auch nicht ständig Lust verspüre, englischsprachige Artikel zu lesen, und das hier niemandem zumuten will, der das nicht mag, habe ich den Artikel einigermaßen passend ins Deutsche übertragen.

* * *

Der wahre Grund, weshalb wir Linux nutzen

Wir erzählen den Leuten, dass wir Linux nutzen, weil es sicher ist. Oder weil es frei ist, weil es anpassbar ist, weil es frei ist (die andere Bedeutung), weil es eine großartige Unterstützung durch die Community gibt…

Aber das alles ist Marketing-Bullshit. Wir erzählen das Nicht-Linuxern, weil sie den wahren Grund nicht verstehen würden. Und wenn wir diese falschen Gründe nur oft genug aufzählen, könnten wir anfangen, selbst daran zu glauben.

Aber ganz tief unten schlummern die wahren Gründe.

Wir nutzen Linux, weil es Spaß macht!

Es macht Spaß, an Deinem System herumzubasteln. Es macht Spaß, alle Einstellungen zu ändern, das System kaputt zu machen und anschließend den Recovery Modus zu starten, um es zu reparieren. Es macht Spaß, aus mehr als hundert Distributionen wählen zu können. Es macht Spaß, die Kommandozeile zu benutzen.

Lasst es mich noch einmal sagen. Es macht Spaß, die Kommandozeile zu benutzen.

Keine Frage, Nicht-Linuxer würden das nicht verstehen.

Die Sache mit uns Linux-Fans ist – wir nutzen Linux um seiner selbst willen. Sicher möchten wir auch, dass die Arbeit erledigt wird. Sicher möchten wir vor Viren geschützt werden. Sicher möchten wir Geld sparen. Aber das sind nur Nebeneffekte. Was wir wirklich mögen ist mit dem System zu spielen, herumzustöbern und völlig  bedeutungslose, aber faszinierende Fakten über das Betriebssystem zu sammeln.

Es gibt drei Hauptgründe, warum Linux so viel Spaß macht:

1. Linux gibt Dir die volle Kontrolle

Hast Du jemals versucht, einen Prozess unter Windows zu stoppen und das System lässt Dich nicht? Hast Du jemals versucht, eine Datei zu löschen – und Du konntest es nicht? Obwohl Du Administratorrechte hattest?

Linux lässt Dich alles tun. Es ist der große Vorteil, dass man sich für gewöhnlich als Nutzer einloggt. Wenn Du Dich als root einloggst, dann setzt das Betriebssystem voraus, dass Du weißt, was Du tust. Sobald Du root wirst, ist alles erlaubt.

2. Linux ist nicht weitverbreitet

Das ist paradox. Wir beklagen oft, dass Linux nicht weiter verbreitet ist. Aber dass ist einer der Gründe, weshalb wir es nutzen. Es gibt uns das Gefühl, eine besondere Sippe zu sein. Als seien wir besser als „diese ignoranten Massen“.

Wenn Linux weitverbreitet wird, werden wir wahrscheinlich zu etwas anderem wechseln. Oder wenigstens eine obskure Distribution entwickeln, die nur wir nutzen. Weil – seien wir ehrlich – wir uns als etwas Besonderes fühlen wollen.

3. Linux ist frei (sprichwörtlich)

Wir können den Quellcode aller unserer Anwendungen haben. Wenn wir wissen wollen, wie ein bestimmter Teil unseres Betriebssystems arbeitet, können wir es. Das lässt es uns optimieren und mit unserem System spielen. Und wir lieben es wirklich, unser System zu optimieren.

Natürlich können wir Nicht-Linuxern nicht erzählen, wir nutzen Linux, weil es Spaß macht – sie würden uns schneller in die Klapsmühle stecken, als Du “antidisestablishmentarianism” sagen kannst. So werden wir ihnen weiter die falschen, aber einleuchtenden Gründe nennen, Linux zu nutzen. Aber tief drinnen werden wir den wahren Grund wissen, warum wir Linux nutzen.

Und vielleicht, aber nur vielleicht werde ich beim nächsten Mal, wenn mich jemand fragt warum ich Linux nutze, ein breites Lächeln aufblitzen lassen und antworten: „Weil es SPASS macht, Linux zu benutzen!“

* * *

Ich habe dem nichts hinzuzufügen…

Advertisements

3 Gedanken zu „Der wahre Grund, weshalb wir Linux nutzen

  1. Jau, ’s macht S p a s s … obwohl ich von dene Kommadozeile nix vesteh‘ … aber anner damit auf‘ Sack geh‘ 😀

  2. Jo. Ich musste kürzlich wieder grinsen, als ich irgendwo in irgendeinem Forum las, dass man sich beim Klick auf den dort veröffentlichten Link zu einer zweifelhaften Webseite was einfangen könne (da stand irgendwas mit C:\Programme\…). Ich war gleich entspannt, da unsereins ja kein C:\Programme hat. Und überhaupt, Backslashes und Laufwerksbuchstaben in Pfadangaben… wer hat denn sowas??? 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.