Sparpolitik

Meine sieht so aus:

sparpolitik

Natürlich ist mir klar, dass mein Verhalten in keinster Weise toleriert werden kann, da es nicht marktkonform ist und somit der Wirtschaft schadet, hier namentlich der Mineralölwirtschaft.

Dass meine Sparpolitik nicht alternativlos ist, zeigt die Tatsache, dass ich vom mittelfristig gesparten Geld meine Holde zum Essen einladen kann und somit die Kohle doch noch in die Wirtschaft fließt…

* * *
Ich bitte, die suboptimale Bildqualität zu entschuldigen, aber irgendwo viel weiter vorn schrieb ich ja schon, dass mein olles Mobiltelefon zu nicht viel mehr als zum Telefonieren taugt.

Advertisements

4 Gedanken zu „Sparpolitik

  1. „die Kohle doch noch in die Wirtschaft fließt…“ und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, sozusagen ganz direkt, eigentlich direkter als direkt, direktest! 😀

    • Hach, wenn Du wüsstest…
      Die Wirtschaft liegt hier schräg über die Straße. Ich muss nur aus’m Küchenfenster schauen, um zu sehen, ob die Wirtschaft brummt. Noch direktesterer gehts gar nicht! 😀

  2. Das sind mir die schönsten Wirtschaftsnachrichten, da bin ich einer der ersten, die stetig Hurra rufen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.