Auszeit

Keine Panik, es ist nichts passiert! Die Auszeit bezieht sich nicht auf mögliche Denk- und Schreibblockaden, ich bin nicht erschöpft oder sonst irgend einem Ausgebrannt-sein nahe – ganz im Gegenteil!

Meine Mini-Familie war schlicht ein paar Tage mit mir im Urlaub. Nichts großes, keine Kerosin-Schleuder, keine versifften Hotels, keine schlecht gepflegten Pools, kein Ärger mit Reiseveranstaltern…

Wir waren schnöde mit dem Zelt unterwegs, auf einem kleinen, aber feinen Platz in meiner alten Heimat. Der Platz hat alles, was unser Herz begehrt, und die Lage ist einfach toll. Allerdings hat die Idylle ihren Preis: es gibt keinen brauchbaren Zugang zum Internet. Mein Dienstleister für UMTS hat schon eine ganz ordentliche Netzabdeckung, aber dort scheint einer der wenigen weißen Flecke auf dieser Karte zu liegen. Mehr als GSM war nicht drin, was eine vernünftige Kommunikation nicht ermöglicht. Mir bescherte das jedoch ein paar Tage fernab des gefährlichen Internetzes, das ja süchtig machen soll.

Aus nahe liegenden Gründen habe ich darauf verzichtet, vorher bekannt zu geben, wann, wie lange und wohin wir in den Urlaub fahren und dass wir den Hund mitnehmen.

Es ist also alles in Ordnung, wir sind entspannt wieder zu Hause angekommen und die internetfreie Zeit ist beendet. Über die Mitnahmementalität® deutscher Spitzenpolitiker habe ich mich auch schon erregt…

Advertisements