EasyPeasy: OpenOffice.org durch LibreOffice ersetzt

Easypeasy in der Fassung 1.6 basiert auf Ubuntu 10.04 „Lucid Lynx“ und bringt daher OpenOffice.org als Büropaket mit. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, das durch LibreOffice zu ersetzen. Pro-Linux schrieb damals:

„LibreOffice ging aus OpenOffice.org hervor, nachdem sich Oracle lange Zeit nicht zur weiteren Entwicklung des aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware, Datenbank, Vektorzeichenprogramm und Formeleditor bestehenden OpenOffice.org äußerte und Kommunikationsversuche der Gemeinschaft ignorierte.“

Schon deshalb genießen die Macher von LibreOffice meine Sympathie, was sich dann auch in konsequenter Nutzung der Office Suite äußert. Die Arbeit ist nicht sehr umfangreich und dank des Terminals auch schnell erledigt.

Zuerst habe ich OpenOffice.org komplett gelöscht:
sudo apt-get remove --yes --purge $(dpkg -l|awk '/openoffice.org|ooobasis|ttf-opensymbol|libreoffice|libobasis/{print $2}');sudo rm -f /etc/apt/sources.list.d/ooo-de.list

Ich gebe zu, dass es wohl länger dauert, diesen Befehl in die Kommandozeile einzuhacken, als seine Ausführung in Anspruch nimmt. Deshalb habe ich mir die Arbeit vereinfacht und ihn bei Kanotix ausgeborgt. Copy und Paste sind Freunde, das weiß nicht nur der von und zu Guttenberg.
Ich habe auch nicht nachgesehen, ob tatsächlich eine Datei /etc/apt/sources.list.d/ooo-de.list existierte, eine Fehlermeldung über erfolglose Löschversuche habe ich jedenfalls nicht mitbekommen. Was auch kein Wunder war, huschten doch einige Meldungen übers Terminal.

Anschließend habe ich die für LibreOffice erforderliche Paketquelle installiert:
sudo add-apt-repository ppa:libreoffice/ppa
sudo apt-get update

Jetzt musste ich nur noch LibreOffice selbst dazu tun. Das geht einfach mit
sudo apt-get install libreoffice libreoffice-l10n-de libreoffice-gnome

Das Paket libreoffice-gnome ist die GNOME-Integration der Suite. Ob es unbedingt erforderlich ist, habe ich nicht probiert. Es wurde empfohlen, also habe ich es mit installiert.
Nun erfreue ich mich an LibreOffice.

screenshot_libreoffice

P.S.:

Das Bildschirmfoto ist auch schon nicht mehr aktuell, denn Evolution ist mittlerweile gekillt, und beim Klick auf das Briefumschlagsymbol im Panel erscheint jetzt einzig und allein Thunderbird

Advertisements

14 Gedanken zu „EasyPeasy: OpenOffice.org durch LibreOffice ersetzt

  1. Ach so?
    Mit solchen Feinheiten kenne ich mich nicht aus. Wusste nicht, dass das eine spezielle Bedeutung hat… 😉
    Letztlich aber unbedeutend für mich.

  2. Aha. Ich wusste nicht, dass ich mich darum kümmern muss und bin zur Zeit noch auf der Suche nach der Einstellung dafür, dass der Artikel vollständig im Planeten erscheint.

  3. Bin ich blöde. Hab mich total verschaut. Ist ja noch alles beim alten. Nichts für ungut. Wird scho. 🙂

  4. in 11.04 funktioniert Evolution besser 😉

    Aber ist immer noch eher schwergängig, vor allem im Vergleich zu Thunderbird. Ich bin nur zu faul zum umstellen…

  5. Ich hatte nebenher noch das Problem, zwei Postfächer abzurufen. Das wollte partout nicht klappen. Da gibts auch einen Würg-Around, auf den ich aber keinen Bock hatte…

  6. So isses!
    Die für mich perfekte Mischung bei Fragen sieht so aus:

    Kanotix-IRC + Kanotix-Factoids + ubuntuusers-Wiki!

  7. Hallo totschka,
    mir hat das sehr geholfen, nur auf die Paketverwaltung aktualisieren musste ich selbst kommen

    VIELEN DANK

    as010

    • Hallo as010,

      ja, das sudo apt-get update hätte ich noch dazuschreiben sollen, ich gebe zu, dass ich das selber gerne mal vergesse 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.