WLAN auf Trab gebracht

Beim Test von Ubuntu 11.04 auf meinem Netbook fiel mir auf, dass die Verbindung zum Internet äußerst langsam war. Mein erster Gedanke war, dass ich bei der Umstellung auf den neuen Provider irgendeine Einstellung des Routers versemmelt haben könnte, aber ich fand keinen Hinweis darauf. Also testete ich mal durch.
Easypeasy war plötzlich genau so langsam, Kanotix im Live-Modus ebenso.

Mir war bis dahin nicht aufgefallen, dass das WLAN so langsam ist, weil ich zuletzt das Netbook direkt neben dem Router platziert hatte. Doch nun, durch ein paar Türen, Wände und Meter vom Router getrennt, stieß ich auf dieses Problem.

Für Easypeasy habe ich noch den Kernel 2.6.37 installiert, also bootete ich diesen Kernel. Keine Probleme, das Netz war schnell, wie ich es erwarten durfte. Also lag es am Kernel. Alle von mir probierten Versionen, die dieses Verhalten zeigten, verfügten über den Kernel 2.6.38.

Das Netbook hat einen Atheros-WLAN-Chip eingebaut, der das Modul ath9k im Kernel erfordert. Das Modul ist vorhanden und geladen, was ich mit lsmod | grep ath überprüft habe. lsmod listet die geladenen Kernelmodule auf. Mit diesen Informationen begab ich mich auf die Suche nach der Lösung und fand sie bei aptosid:

Im Ordner /etc/modprobe.d/ benötige ich die Datei ath9k.conf. In dieser Datei muss die Zeile
options ath9k nohwcrypt=1 stehen. Das ist das ganze Geheimnis.

Um in den Ordner /etc schreiben zu dürfen, benötigt man die Administratorrechte. Diese Aufgabe habe ich mit
sudo gedit erledigt. Einfach die Zeile einfügen und die Datei unter dem Namen /etc/modprobe.d/ath9k.conf abspeichern.

Update:
Natürlich wollte ich mal eine Zahl sehen. Die Download-Geschwindigkeit von mehr als 1 MB/Sekunde über das WLAN kann sich sehen lassen.

Advertisements

11 Gedanken zu „WLAN auf Trab gebracht

  1. Vielen Dank für diesen Tipp. Habe nach dem Update auf 11.04 auch das Problem, dass mein WLAN zu Hause extrem langsam ist (Wände dazwischen). Hier im Büro sitze ich direkt neben dem Router und die Geschwindigkeit ist normal.

    Ich bin gespannt, ob ich heute abend auch wieder zu Hause schnelles Internet haben werde… 🙂

  2. Hey, danke für den super tip. Auf einmal funktioniert das alles wieder richtig super =)

    • Gerne! Ich hoffe ja, dass ich helfen kann, wenn ich über meine Erfahrungen mit unterschiedlichen Distributionen schreibe. Doch jetzt, da ich von Euch das Feedback habe, bin ich ein wenig verlegen…
      Ich habe ja auch erst nach einer Lösung suchen müssen. Wenn Ihr durch meinen Artikel aber schneller die Lösung finden konntet, ist es doch gut.

      Frohe Ostern, Joshi, Marcus und all den anderen Lesern!

  3. War beinah daran zurück zu 10.04 zu gehen. Das wäre sehr schade, weil Natty gefällt mir sehr, wenn auch noch nicht ganz ausgereift. Besten Dank für deine Lösung. Hat bei mir auch ganz gut funktioniert.

    • Ich kann das nachvollziehen. Auf dem Netbook habe ich ja als „Produktivsystem“ Easypeasy drauf. Doch seit Natty boote ich es nur noch selten, mit jedem Tag werde ich ein wenig „wärmer“ mit Natty. Schön, dass Du das Problem mit diesem Artikel lösen konntest

  4. Kleiner Eintrag, direkt eine große Wirkung: Verachtfachung der Downloadgeschwindigkeit. Danke für den Tipp. War auch schon am überlegen, auf 10.04 zurückzugehen.

    • Zurück ist ja auch keine echte Lösung eines Problems. Ich bin eigentlich auch mehr zufällig darauf gestoßen, weil ich erstens Unity sehen wollte, und zweitens gerne recht aktuelle Kernel verwende. Spätestens mit einem 38er Kernel unter 10.04 tritt ja das gleiche Problem wieder auf, wie ich bei Easypeasy erfahren durfte. Also ist es nicht 11.04, sondern der Kernel.
      Ich freue mich aber, dass mein kleiner Artikel geholfen hat.

  5. Yepp, haut hin….
    Auch ich möchte mich an dieser Stelle für den Tipp bedanken – ist mein Kubuntu 11.04 jetzt doch wieder so schnell wie das 10.10er vorher……
    Aber warum der 38er Kernel so abkackt weiß noch keiner – oder ?

  6. Vielen Dank fuer deine Hilfe 🙂

    Habe auch die ganze Zeit nach einer Loesung gesucht, und sie nun endlich bei dir gefunden:)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.