Lion Dance in der Kantine

Sonntag, 21. Februar 2010

Die Feiertage anlässlich Chinese New Year waren vorbei, und ich ging wieder ins Büro. Es sind ja noch allerhand Dinge zu erledigen, um die Firma anständig aufzulösen.
So ging es auch am vergangenen Mittwoch auf die Mittagszeit zu, und ich wurde hungrig. Meist warte ich noch bis kurz nach dreizehn Uhr, dann ist der Andrang in der Kantine vorbei. Ich wollte Dumpling Ban Mian essen, eine Nudelsuppe mit einer Art köstlich gefüllter Maultaschen darin. Also steuerte ich zielgerichtet den Stall an, wünschte der Lady „Happy New Year!“ und bestellte. Während ich die Zubereitung beobachtete, betrat eine Gruppe junger Leute die Kantine und baute ihre Trommeln auf. An dem mitgeführten Löwenkostüm konnte ich erkennen, dass es Lion Dancer waren.

liondance_1

Ich bekam mein Essen und suchte mir einen Platz. Kaum hatte ich mit dem Essen begonnen, schlüpften zwei von den Jungs in das Löwenkostüm und ein ohrenbetäubender Lärm von Trommeln und Becken begann. Dazu führte der Löwe seinen Tanz auf.

liondance_2

Es gibt in Singapore einen jährlichen Wettkampf um diesen Tanz, in dem die beste Tanzgruppe gekürt wird. Die Gruppen finanzieren sich auch aus Spenden. Und so kommt es, dass sie sich bei ihren Sponsoren mit einem Tänzchen bedanken. Der Tanz selbst soll Gesundheit, Glück und Wohlergehen bringen.
Der Tanz dauerte insgesamt etwa zehn Minuten.
So hatte ich zum Mittagessen gleich noch ein wenig Kulturprogramm, und die Nudelsuppe schmeckte gleich noch einmal so gut.

liondance_3

Übrigens, falls jemand fragt: Ja, ich esse die Nudelsuppe mit Stäbchen…
Natürlich gibt es einen Löffel dazu, aber ohne Stäbchen kann man die langen Nudeln nicht bändigen.

Herzliche Grüße aus Singapore,
Ralf

Advertisements