Wenn man sich zu früh freut…

Sonntag, 14. Februar 2010

Für den heuigen Sonntag hatte ich mir eigentlich eine besondere Köstlichkeit ausgesucht, weil mein Geburtstag ist. Da ich den weitab von meinen Lieben begehe, dachte ich mir, mit einer Gaumenfreude den Tag zu verschönern.

Heute ist ja der erste Feiertag von Chinese New Year. Traditionell ist das der einzige Tag des Jahres, an dem die Geschäfte geschlossen sind. Auch für einige Foodcourts trifft das zu, so dass es nicht einfach ist, eine passende Lokalität für das Abendessen zu finden. Ich fand Chong Pang City ganz in der Nähe. Dort hatte ich in der Vergangenheit bereits wunderschöne Krabben gesehen und wollte mir heute zur Feier des Tages eine gönnen. Aber wenn man sich zu früh freut…

Ich kam also dort an und erspähte noch ein Exemplar im Becken. Leider war die schon bestellt, und weitere Tierchen dieser Art gab es nicht. So zog ich unverrichteter Dinge weiter.
Zum Glück hatte mir ja die indische Lady unlängst gesagt, dass ihr Stall (so heißen die kleinen Küchen nun mal hier) während der Feiertage in Betrieb ist.
Ich tröstete mich bei ihr mit einem herrlichen Chicken Curry.
Leider gibt es beim Bier auch einen Wermutstropfen. Feiertagspreise, die Flasche kostet statt der üblichen Fünffuffzich jetzt sechs Dollar. Schlau.

Ich werde wohl morgen noch mal den Versuch machen, eine Krabbe zu ergattern.

Liebe Grüße,
Ralf

P.S.: Mein Freund Frank hat mir eine Freude gemacht und mir zum Geburtstag einen Musikwunsch erfüllt:

Klick!

Schönen Dank, Frank!

Advertisements