Formel-1-Zirkus

Buchstäblich an jeder Ecke sprang mich die Begeisterung der Singapurer für den Grand Prix an. Immerhin ist es ein historisches Ereignis: das erste Nachtrennen in der Geschichte der modernen Formel 1.
Natürlich läuft die Marketing-Promotion-Maschinerie auf Hochtouren, und mir fiel es schwer, mich ihr zu entziehen.

2.Asienreise2008_249

Bei meinen Ausflügen konnte ich ja auch einen Teil der Rennstrecke in Augenschein nehmen. Für mein Empfinden grenzt es schon an Wahnsinn, mit einem solchen Boliden in einer Stadt herumzudüsen. Vor allem angesichts solcher Stellen:

2.Asienreise2008_234

Links sieht man wieder die Beleuchtung der Rennstrecke. Das Rennen schaue ich mir an, leider aber nur im Fernsehen. Na, vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Aber mit dem Sparen kann ich schon mal anfangen.
Immerhin soll ein Ticket auf dem Singapore Flyer während des Rennens nur 150 S$ kosten, bei „free flow of premium champagne“. Nach 30 Minuten ist dann der Spaß allerdings vorbei. Da möchte das Schluckzeug aber gut geschmiert sein…

2.Asienreise2008_296

Dieser Rennstall hatte seinen Boliden natürlich nicht so schnöde auf der Straße aufgebahrt, sondern stilecht in einem der vornehmsten Einkaufszentren an der Orchard Road, dem Paragon, kredenzt. Das passt ja auch, denn McLaren’s Technology Centre in Woking, GB, trägt ebenfalls den Namen „Paragon“.

Abschließend noch ein Blick auf die Streckenbegrenzung. Ob die ausreicht?

2.Asienreise2008_324

Vielleicht kann ich ja im nächsten Jahr mal ein Ticket ergattern. Andererseits, Sepang hat auch eine tolle Rennstrecke und liegt ja quasi vor der Haustür.

Advertisements