Sonntag

Ausschlafen …

Das war zumindest der Plan, die Umsetzung war dann doch kürzer als ich es gedacht hatte. Macht nichts, so hatte ich Zeit für ein ausgedehntes Frühstück. Diesmal Western Style, weil ich fürchtete, für Fish Porridge am Sonntag morgen noch nicht genügend assimiliert zu sein. Also zog ich Rührei mit Schinken, Toast und Marmelade vor.

Nach dem Frühstück ging es dann mal kurz auf die Pirsch. Orchard Road lag ja gleich auf dem Weg und ist trotz Baugeschehens immer ein Besuch wert. Selbstverständlich auch deshalb:

2.Asienreise2008_212

So schlenderten wir durch diverse Einkaufsmeilen und -zentren.
Unterwegs habe ich auch diesen dicken Mann gestreichelt, was Glück bringen sollte.

2.Asienreise2008_171

Nachdem wir uns getrennt hatten – mein Chef hatte noch etwas anderes im Sinn – begab ich mich auf Einkaufstour nach Chinatown. Schließlich hatte ich diverse Mitbringsel versprochen.
Das Glück verließ mich tatsächlich nicht. Erst wehrte ich mich erfolgreich gegen den Kauf von & Hemden aus ägyptischer Baumwolle für 1.600 S$ (etwa 800 €), und dann bekam ich auch noch relativ günstig die Geschenke. Da dieser äußerst wichtige Punkt der Reise nun abgehakt war, konnte ich mich den Schönheiten der Stadt widmen.

Für den Abend hatten wir uns Boat Quay ausgesucht, einen meiner Lieblingsplätze am Singapore River.

2.Asienreise2008_196

Das Essen war fantastisch. Dal Makhani, Lamm und Naan-Brot, nordindisch, nicht allzu scharf, dazu frischen Fisch. Es war eine riesige Portion. Die Rechnung danach auch …
Trotzdem meine ich, dass es sich gelohnt hat. Das tolle Essen und ein kühles Bierchen bei diesem Ausblick!

2.Asienreise2008_199

Advertisements