Feierabend

Der erste „Arbeitstag“ näherte sich seinem Ende. Wir hatten noch jede Menge Spaß und etliches anzuschauen. Das Postamt von Seoul zum Beispiel.

2.Asienreise2008_112

Es war schon ein imposanter Anblick. Unweit davon befindet sich das Shinsegae-Gebäude, welches die feinsten Boutiquen beherbergt. Auf dem Dach gibt es ein Restaurant und eine Dachterasse. Der grüne Tee auf Eis schmeckte vorzüglich …
Irgendwie hatte ich dann ein schlechtes Gewissen, weil ich nichts bezahlen musste. Aber ich bekam heraus, dass es die Firmenkreditkarte war, mit der mein Guide bezahlte. Eine tolle Firma, das muss ich anerkennend sagen!

Irgendwann abends verabschiedeten wir uns, nachdem ich noch mit dem Taxi zum Hotel gebracht wurde.
Jetzt merkte ich auch, dass ich einigermaßen müde war. So genoss ich noch die Aussicht aus dem Fenster des Hotelzimmers.

2.Asienreise2008_012

Advertisements